BKK Herkules – Original Kasseler Krankenkasse seit 1888

 

Geschichte

Erfahren Sie mehr über die Gründung und Entwicklung der BKK Herkules. Von der kleinen Betriebskrankenkasse mit zwei

Mitarbeitern zu der mittelständischen Krankenkasse mit über 60 Mitarbeitern.

1888: Gründung der BKK Herkules von der Firma Wegmann in Kassel. Sie ist damit fast ebenso alt, wie die gesetzliche Krankenversicherung in Deutschland, die 1884 eingeführt wurde.
In ihrem Gründungsjahr zählte die Betriebskrankenkasse bereits 520 Mitglieder. Der Beitrag betrug 3% des Lohnes. In die Satzung wurden mit der Zeit immer mehr Leistungen aufgenommen und so ein insgesamt sehr hoher Leistungsstand erreicht.

1930: Wurden die Behandlungskosten für Familienangehörige ohne zusätzliche Beitragsleistung übernommen. Dadurch leistete die Betriebskrankenkasse Wegmann einen erheblichen Beitrag zum sozialen Fortschritt.

1936: BKK Wegmann hat zwei Angestellte.
Die Nachkriegszeit war im damaligen Trägerunternehmen Wegmann eine Zeit des Wiederaufbaus. Die Fabrikanlagen waren zu 85 Prozent zerstört. Es wurde Schutt und Schrott auf dem Werksgelände beiseite geräumt und die ersten Wegmann-Mitarbeiter begannen damit, Eisenbahnwagen zu reparieren und instand zu setzen.

1945: Mitte des Jahres zählte die Betriebskrankenkasse 336 Mitglieder. Diese Zahl erhöhte sich bis zum Jahresende auf 615. Die Beiträge, die von der Kasse erhoben wurden, waren relativ günstig. Zunächst wurden zwei Drittel von den Mitgliedern und ein Drittel vom Arbeitgeber getragen. Erst nach 1948 zahlten Versicherte und der Arbeitgeber die Krankenversicherungsbeiträge jeweils zur Hälfte.

1953: Die Selbstverwaltung bei den Sozialversicherungen wird wiedereingeführt

1974: Das Leistungsverbesserungsgesetz für Krankenkassen erweitert den Leistungskatalog

1989: Das Sozialgesetzbuch (SGB) löst die Reichsversicherungsordnung ab und definiert weitere zusätzliche Leistungen

1991: Die BKK Wegmann stellt die erste Auszubildende ein

1995: Die gesetzliche Pflegeversicherung wird Bestandteil der Sozialversicherungen

1999: Stephan Huhn wird zum Vorstand der BKK Herkules gewählt und die BKK Wegmann öffnet sich für alle Versicherte in Hessen, Bayern und Niedersachsen

2001: Umfirmierung der BKK Wegmann in BKK Herkules

2013: Die BKK Herkules weitet ihren Leistungskatalog durch viele zusätzliche Satzungsleistungen aus

 

Der Beitragssatz wurde und wird unabhängig von der Anzahl der Familienangehörigen erhoben und betrug in den letzten Jahren: