Heilmittel

Von der Physiotherapie bis hin zur Ergotherapie

Masseure, Krankengymnasten, Physiotherapeuten, Logopäden, Ergotherapeuten, Sprachtherapeuten und Podologen bieten Therapieformen an, welche als Heilmittel bezeichnet werden. Die Therapien werden vom behandelnden Arzt verordnet und die Kosten trägt die BKK Herkules.

BKK_Heilmittel

Was Sie über die Leistungen der BKK Herkules wissen sollten

Ihr behandelnder Arzt verordnet Ihnen Heilmittel, wenn sie aus medizinischer Sicht notwendig sind.

Welche Heilmittel und wie viele Behandlungen Ihr Arzt Ihnen verordnen darf, ist in den Heilmittel-Richtlinien festgeschrieben.

Mit der Verordnung können Sie sofort die Leistung bei einem zugelassenen Heilmitteltherapeuten durchführen lassen. Dieser wird dann direkt mit der BKK Herkules abrechnen.

Die BKK Herkules übernimmt 90 % der Kosten für eine Heilmittel-Behandlung. Die verbleibenden 10 % sowie eine einmalige Gebühr von zehn Euro pro Verordnung müssen Sie selbst tragen, wenn Sie das 18. Lebensjahr vollendet haben.

Für Kinder und Jugendliche übernimmt die BKK Herkules die Kosten zu 100 %.

Physiotherapie

Die Physiotherapie umfasst die Behandlung von Erkrankungen, Fehlentwicklungen, Verletzungsfolgen und Funktionsstörungen des Muskel- und Skelettsystems, der inneren Organe und des Nervensystems. Mit den einzelnen Therapiemaßnahmen, wie z.B. der Krankengymnastik, der Lymphdrainage, der Manuellen Therapie oder mit Massagen wird vorrangig die Bewegungs- und Schmerzfreiheit wiederhergestellt. Anschließend erfolgt das Einüben von Aktivitäten des täglichen Lebens wie Gehen oder eigenständiges Anziehen. Darüber hinaus kann die Physiotherapie auch als vorbeugend eingesetzt werden, um z.B. eine Verschlimmerung von Krankheitsbeschwerden zu verhindern. Die Physiotherapie nutzt körpereigene Heilungsprinzipien und Anpassungsmechanismen und kann eine Alternative oder sinnvolle Ergänzung zur medikamentösen und operativen Krankheitsbehandlung sein.

Podologie

Die podologische Therapie kann verordnet werden, wenn in Folge von Diabetes mellitus krankhafte Veränderungen am Fuß drohen (diabetisches Fußsyndrom). Die medizinische Fußpflege kann dauerhafte Folgeschäden der Füße wie Entzündungen und Wundheilungsstörungen verhindern.

Neben krankhaften Hornhautverdickungen behandelt der Podologe auch verdickte Zehennägeln sowie solche, die einzuwachsen drohen. Gleichzeitig wird Sie Ihr Therapeut so schulen, dass sie ihre Fuß-, Haut- und Nagelpflege künftig wieder selbst und verletzungsfrei übernehmen können. Außerdem erläutert er Ihnen Verhaltensregeln, um Fußverletzungen und Folgeschäden zu vermeiden.

Stimm-, Sprech- und Sprachtherapie:

Logopädie umfasst alle Therapien, die dabei helfen, Atmung, Lautstärke, Artikulation und Schluckvorgänge zu regulieren. Die einzelnen Maßnahmen sollen die stimmliche Kommunikationsfähigkeit verbessern oder wiederherstellen.

1. Sprechtherapie:

·         zur Verbesserung oder Wiederherstellung der Sprechleistung

·         fördert die Artikulation und Sprechgeschwindigkeit sowie die Koordination von Sprechen, Atmung, Stimme und Schluckvorgang

2. Sprachtherapie:

·         zur Verbesserung oder Wiederherstellung der kommunikativen Fähigkeiten

·         hilft, das Sprachverständnis aufzubauen, die Lautsprache auszubilden und zu erhalten sowie das Hören zu verbessern

·         Normalisierung des Sprachklanges, Erleichterung des Schluckens

Ergotherapie

Eine Krankheit greift häufig nicht nur die Organe an. Auch Bewegung, Sinne, Psyche und Wahrnehmung können durch sie gestört sein. Abhilfe kann die Ergotherapie schaffen. Die Methoden dieser Therapieform sind aktivierend und handlungsorientiert. Das heißt, die Therapeuten unterstützen den Körper und die Psyche mit funktionellen, spielerischen, handwerklichen und gestalterischen Techniken sowie so genannten lebenspraktischen Übungen dabei, die gestörten Funktionen und Fähigkeiten wieder zu verbessern. Die lebenspraktischen Übungen werden beispielsweise nach einem Schlaganfall eingesetzt. Patienten lernen dabei zum Beispiel, sich wieder selbstständig an- und auszuziehen oder mit Messer und Gabel zu essen.

 

Haben Sie Fragen?

Rufen Sie uns einfach unter 0561.20855-984 unverbindlich an oder schreiben Sie uns eine E-Mail an team3@bkk-herkules.de.