Gesundheit im Betrieb

Die Arbeitswelt verändert sich zurzeit mit rasanter Geschwindigkeit. Die Beschäftigten müssen immer mehr Informationen verarbeiten und sich immer schneller auf Veränderungen einstellen. Der starke globale Wettbewerb verlangt eine hohe Qualität von Produkten und Dienstleistungen. Die moderne Arbeitswelt setzt Beschäftigte und Betrieb inhaltlich und zeitlich unter einen enormen Anpassungsdruck. Gesunde, qualifizierte, motivierte und leistungsstarke Mitarbeiter sind der entscheidende Faktor, um die aktuellen und zukünftigen Herausforderungen in einer globalisierten Weltwirtschaft zu meistern.

In den letzten Jahren hat die betriebliche Gesundheitsförderung als Thema einen regelrechten Aufschwung erfahren und sich – z. B. bedingt durch den Präventionsauftrag an die gesetzliche Unfallversicherung, ein zunehmendes Interesse der Sozialpartner, die Entstehung zahlreicher gesundheitsbezogener Unternehmensnetzwerke und gesellschaftliche Entwicklungen wie den demografischen Wandel – zu einem sehr viel umfassenderen Konzept mit einem wesentlich breiteren Spektrum an Akteuren entwickelt.

Aufmerksamkeit und Aktionen sind inzwischen nicht mehr nur auf die Behebung aktueller Probleme (wie den Abbau eines hohen Krankenstandes) ausgerichtet, sondern zielen deutlich mehr als bisher in die Zukunft (“Gesund arbeiten bis ins hohe Alter”).

Der einfachste und wirtschaftlichste Weg, um Krankheit im Unternehmen zu vermeiden, ist gleichzeitig auch der motivierendste: Gesundheit fördern. Die Gesundheit der Mitarbeiter/innen ist ein wichtiges Kapital des Unternehmens. Mit einem gezielten Angebot wird die Rendite durch Motivation, gutes Betriebsklima und höhere Arbeitszufriedenheit gesteigert.

In der letzten Zeit ist konsequenter Weise auch mehr und mehr vom “betrieblichen Gesundheitsmanagement” oder von der “betrieblichen Gesundheitspolitik” die Rede. Diese Begriffe treffen das inzwischen viel umfassendere, ja ganzheitliche Verständnis von Maßnahmen für gesunde Mitarbeiter in gesunden Betrieben besonders gut.

Positive Effekte betrieblicher Gesundheitsförderung für den Arbeitgeber:

  • Rückgang des Krankenstandes
  • Erhöhung der Produktivität
  • Verbesserung der Produkt- bzw. Dienstleistungsqualität
  • Verbesserung der innerbetrieblichen Kooperation
  • Verbesserung des Unternehmensimages

Weitere Vorteile: Bis zu einem Freibetrag von 500 Euro im Jahr je Arbeitnehmer sind Leistungen von Arbeitgebern zur betrieblichen Gesundheitsförderung zusätzlich zum Lohn/Gehalt steuerfrei (§ 3 Nr. 34 EStG)!

Die BKK Herkules unterstützt Firmen und Arbeitgeber bei Ihren Bemühungen um einen gesunden Arbeitsplatz. Sprechen Sie uns an.

Weitere Informationen erhalten Sie auch unter: www.bkk-bgm.de >>
Service-Telefon
0800.2551255

Mo.–Mi. 8.00–17.00 Uhr
Do. 8.00–18.00 Uhr
Fr. 8.00–16.00 Uhr
Jordanstraße 6
34117 Kassel
info@bkk-herkules.de


Ansprechpartner


Kontaktformular


Wegbeschreibung