Ab dem 1. Januar 2015 gilt ausschließlich die elektronische Gesundheitskarte (eGK) als Berechtigungsnachweis für die Inanspruchnahme von Leistungen. Darauf haben sich die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV), die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV) und der GKV-Spitzenverband geeinigt. Die „alte“ Krankenversichertenkarte (KVK) kann noch bis Ende dieses Jahres verwendet werden. Danach verliert sie definitiv ihre Gültigkeit – unabhängig von dem aufgedruckten Datum. Sofern Sie noch keine eGK erhalten haben, lassen Sie uns bitte, sofern notwendig, ein Lichtbild zukommen oder setzen Sie sich mit uns in Verbindung. Nähere Infos zur eGK erhalten Sie ebenfalls hier >>